Fußnoten

Text & Zeichnung: Nacha Vollenweider

Veröffentlicht: Aug. 2017
Buch: 208 Seiten , schwarzweiß , Softcover
ISBN: 978-3-945034-67-5
preis 20,00 €

Fußnoten beginnt mit einer Bahnfahrt durch die Vororte Hamburgs, einer Situation, wie sie alltäglicher nicht sein könnte. Doch an den Rändern der Dinge, die die Protagonistin Nacha dabei erlebt, stehen kleine Zahlen, als Verweise auf tiefergehende Informationen. Hier unten, im Reich der Fußnoten, spielen sich die Dinge ab, auf denen das, was im Jetzt statt findet, gründet. Deutsche und argentinische Wirklichkeiten und Vergangenheiten überlagern sich – so wie die Grundrisspläne argentinischer Städte und das Muster der Sitzbezüge der Bahn. Der Leser begleitet die Erzählerin auf einer Spurensuche nach ihrer argentinischen Familie, die unter der Militärdiktatur der Siebzigerjahre gelitten hat. Das wechselvolle Schicksal ihrer Vorfahren ist eng verknüpft mit ihrem Leben als junge Frau in einer deutschen Großstadt.

Nacha Vollenweider entwickelt in ihrem Debüt eine ungewöhnliche, faszinierende Art des Erzählens: stilistisch ruhig und nüchtern, aber inhaltlich groß und tiefgründig - und entdeckt nebenbei – voilà – ein neues Genre: den Comic-Essay.


Fußnoten war unter den Finalisten des Förderpreises der Berthold-Leibinger Stiftung 2016.

Laudatio der Jury: „Deutschland durch die Augen einer jungen Argentinierin. Eine Zugreise bietet den Rahmen für eine Serie virtuos choreographierter Fußnoten, seien es persönliche Erinnerungen oder gesellschaftliche Beobachtungen. Deutsche und argentinische Wirklichkeiten überlagern sich – so wie die Grundrisspläne argentinischer Städte und das Muster der Sitzbezüge der Deutschen Bahn.” Dr. Florian Höllerer